Glitzernder Schnee in den französischen Alpen

chamonixDie Alpenwelt ist für Wintersport immer wieder die Nummer 1 in Europa. Setzt das Tauwetter in den Mittelgebirgen der Länder ein, so kann man in den Alpen, da es ein Hochgebirge ist, noch mehrere Wochen Ski fahren. Es gibt auch Ganzjahresskigebiete für einen Skiurlaub in Frankreich.
Schon allein rund um den Mont Blanc gibt es mehrere Gebiete, die man einfach über das Internet buchen kann. Es ist ganz easy den Skiurlaub in Frankreich bei Snowtrex buchen.

Skigebiete in Frankreich in den Alpen

Der Mount Blanc ist der höchste Berg der Alpen. Er befindet sich direkt an der Grenze zwischen Frankreich und der Schweiz. Die Skigebiete um das Massiv des gigantischen Berges heißen Megève, Combloux, Saint-Gervais, Les Contamines-Montjoie. Alle vier sind bestens für die Fahrer der Saison geeignet und haben auch eine große Auswahl an Hotels und Unterkünften. Nahe Charmonix, in der Nähe des Genfer Sees gibt es weitere vier große Skigebiete. Auch hier kann man mit dem Lift in die Bergwelt hinauf fahren und den Abfahrtslauf testen. Schnee gibt es zur Genüge. Man kann sich hier unendlich wohlfühlen und die Seele in den Hotels baumeln lassen. Die meisten Häuser sind mit einer Wellnessoase ausgestattet.

Südliches Frankreich im Schnee, die Pyrenäen

Neben den Alpen gibt es ein weiteres legendäres Skigebiet in Frankreich und zwar in den Pyrenäen, die sich direkt zwischen der Iberischen Halbinsel und Frankreich wie ein Tuch erstrecken. Andorra liegt direkt an der Grenze und ist ein kleiner Zwergstaat, der einseitig an Frankreich und mit der anderen an Spanien grenzt. Eingebettet in den Pyrenäen kann man seinen Wintersportaktivitäten ähnlich gut wie in den Alpen nachgehen. Val d Aran ist das höchste Skigebiet, welches bis zu 3000 Meter reichen kann. Es reicht bis hinter die Grenze nach Spanien. Andere bekannte Orte sind Puigmal oder Piau Engaly. Auch diese beiden Skigebiete mit ihren Lifts und den schönen Hotels liegen bei ca. 2000 Metern Höhe und Schnee ist hier garantiert, auch in Zeiten der Erderwärmung.

Foto: © Joujou  / pixelio.de

Die schönsten Städte am Mittelmeer

Welche sind eigentlich die schönsten Städte am Mittelmeer? Und vor allem: Wie lassen sich diese in kurzer Zeit, am besten innerhalb eines Urlaubs, bereisen? Die Antwort zur zweiten Frage liegt nahe. Die Städte sind durch das Mittelmeer miteinander verbunden, also unternimmt man eine Kreuzfahrt. Bleibt nur noch die Frage nach der Auswahl. Dabei kann man sich kaum an den Kreuzfahrtanbietern orientieren, denn die Vielfalt der Reisen ist so groß, dass sich nahezu alle sehenswerten Städte auf jede erdenkliche Art kombinieren lassen. Die einzige Vorauswahl die getroffen werden sollte, besteht in der Entscheidung zwischen einer Reise durch das östliche oder das westliche Mittelmeer. Und selbst in dieser Hinsicht muss man nur bedingt wählen, denn natürlich gibt es auch Reisen, auf denen beide Seiten des Meeres befahren werden – nur sind diese fast immer länger und in der Regel auch etwas teurer. Insofern macht die folgende Einteilung der Ziele in Westen und Osten durchaus Sinn.

Das westliche Mittelmeer

 

In Spanien dominiert natürlich Barcelona als Zielort. Vom Hafen aus macht man sich über die Prachtstraße La Rambla auf den Weg in die Innenstadt und folgt den Spuren des Architekten Gaudí, der das Erscheinungsbild Barcelonas maßgeblich geprägt hat. Von Civitavecchia in Italien aus kann man mit einem kurzen Transfer über den Landweg die Hauptstadt Rom besuchen. Hier steht der Vatikanbesuch auf dem Programm und auch das Kolosseum sollte besichtigt werden. Wer Rom schon kennt kann sich aber auch in Civitavecchia an den Strand legen. Obwohl sich dazu auch die häufig angelaufenen Baleareninseln Mallorca und Ibiza eignen. Dennoch sollte man sich auch hier für den ausgiebigen Landgang entscheiden, denn Ibizas Hauptstadt hat eine wunderschöne am Hang gelegene Altstadt, die mit engen Gassen und gemütlichem Flair zum Entdecken und Verweilen einlädt. Auf Mallorca lohnt sich eine Fahrt ins ländlich geprägte Innere der Insel. Hier kann man sich selbst davon überzeugen, dass die Urlaubsinsel deutlich mehr als den Ballermann zu bieten hat. Landschaftlich beeindruckend ist übrigens auch Korsika.

Das östliche Mittelmeer

 

Das östliche Mittelmeer sollte man nur bereisen, wenn auch Istanbul angelaufen wird, die „Stadt zwischen den Kontinenten“. Das Flair in dieser Stadt zieht jeden in seinen Bann. Belebte, laute Märkte hier, westliche Einkaufsstraßen dort. Kaum eine andere Stadt in Europa zeigt derart starke Kontraste auf. Antalya ist ebenfalls einen Besuch wert, wird aber leider nur auf wenigen Kreuzfahrten angelaufen. Ganz anders sieht es mit Athen aus. Die geschichtsträchtige griechische Hauptstadt, Zentrum der Antike, begeistert insbesondere Geschichtsfans. Buchen kann man eine solche Reise zum Beispiel prima unter dieser URL.