Betreut in den Urlaub

Unbenannt-2Die Jugendlichen von Heute haben den Wunsch, alleine auf Reisen zu gehen. Doch für viele Eltern ist es nicht einfach, das eigene Kind zum ersten Mal loszulassen und mit ruhigem Gewissen in den Urlaub zu schicken. Eine gute Lösung bieten Jugendreiseveranstalter die betreute Reisen im Programm haben. Die Unternehmen bieten zum einen den Teilnehmern einen rund um erlebnisreichen Urlaub und auf der anderen Seiten geben sie den Eltern die gewisse Sicherheit, während das Kind auf Reisen ist.

Das sehr durchdachte Betreuungskonzept beginnt schon mit der Auswahl der Betreuer:

Erst nach einem mehrstufigen Bewerbungsverfahren und einer umfangreichen Schulung, dürfen die sogenannten Teamer ihre Aufgabe, die Betreuung von Jugendlichen zwischen 13 und 17 Jahren, antreten. Besonderer Wert wird auf die persönlichen und sozialen Kompetenzen der Betreuer gelegt.

Die Betreuer übernehmen die Aufsichts- und Fürsorgepflicht und bieten darüber hinaus ein abwechslungsreiches und altersgerechtes Freizeitprogramm an.  Auch auf Ausflügen werden die Jugendlichen von ihren Teamern begeleitet. Wer tagsüber mal nicht am Freizeitprogramm teilnehmen möchte, kann sich bei den Betreuern ab- und anmelden. In diesem Fall muss man mindestens zu dritt unterwegs sein. Generell sind die Teamer während der gesamten Reise 24 Stunden am Tag Ansprechpartner für die Jugendlichen.

Neben der Betreuung machen die Gruppendynamik und die Bewältigung von Konfliktsituationen die Reise zu etwas Besonderem. Diese Erfahrung ist für die Entwicklung der Jugendlichen ein wichtiger Bestandteil.

Die Bedenken liegen bei vielen Eltern in der Gestaltung des Abendprogramms der Reise. Aber auch am Abend und in der Nacht wird das Betreuungskonzept umgesetzt und auf die Einhaltung des Jugendschutzgesetzes geachtet. Die Eltern übergeben ihre Kinder in verantwortungsvolle Hände, denn die Betreuer erfüllen stets ihre Aufsichts- und Fürsorgepflicht. Gleichzeitig sorgen die Teamer für einen reibungslosen Ablauf während der Reise, sodass die Jugendlichen ihren Eltern von einem eindrucksvollen und erlebnisreichen Urlaub berichten können.

Unter den vielen Reiseveranstaltern setzt Fit Jugendreisen (http://www.fit-jugendreisen.de) das oben beschriebene Betreuungskonzept exakt um. Seit März 2003 organisiert der Veranstalter betreute Jugendreisen innerhalb Europas und kann damit auf 11 Jahre Erfahrung zurückgreifen. Die Mutterfirma Donell Gruppenreisen GmbH blickt sogar auf 25 erfolgreiche Jahre zurück. Die langjährige Erfahrungen in Bezug auf die Planung und Durchführung der Reisen sowie das Sicherheitsversprechen und der hohe Qualitätsanspruch an die Busunternehmen, die Unterkünfte und die Betreuung, zeichnen den Reiseveranstalter aus. In diesem Jahr werden betreute Jugendreisen im Sommer nach Spanien, Italien und zum ersten Mal auch nach Schweden angeboten. Im Winter präsentiert der Reiseveranstalter Skifreizeiten über Silvester in Österreich.

Nie mehr allein in den Urlaub: Reisepartner finden leicht gemacht!

Du kannst einfach nicht still sitzen und träumst von einer Reise bis ans Ende der Welt? Das einzige was dir allerdings dazu fehlt, ist ein passender Reisepartner? Dabei muss die Suche nach einem Reisepartner nicht unbedingt eine große Herausforderung darstellen. Du bist ein offener Mensch und bringst ein wenig Geduld mit? Dann wirst du bestimmt, vor allem bei join my trip,  einen geeigneten Reisepartnerfür dein Vorhaben finden!

Eine sehr naheliegende Art und Weise einen Reisepartner zu finden, hat man im eigenen Bekannten- oder Verwandtenkreis. Manchmal hat man sogar ein wenig Glück und der Cousin oder die Cousine interessieren sich für eine ähnliche Reise als man selbst und kommen somit schon mal potentiell als Reisepartner in Frage. Oder aber ein Arbeitskollege, der zur selben Zeit frei hat, entpuppt sich als passender Reisepartner. Viele Leute machen allerdings die Erfahrung, dass es manchmal gar nicht so einfach ist, einen Reisepartner in seinem eigenen Bekanntenkreis zu finden. Schließlich müssen beide Reisepartner nicht nur zur selben Zeit Urlaub haben, sondern auch ähnliche Reisevorstellungen haben.

Wem also bei dieser herkömmlichen Art und Weise einen Reisepartner zu finden bereits der Geduldsfaden gerissen ist, der hat natürlich auch noch andere Möglichkeiten. Oft bietet das eigene Reisebüro Reisepartner-Börsen an. Wer eine Gruppenreise bucht, hat ohnehin bereits mehrere Reisepartner inklusive. Eine größere Auswahl an möglichen Reisepartnern

hat man allerdings im Internet. Diverse Reisepartner-Portale bieten die kostenlose Möglichkeit an, mit einer speziellen Suchmaschine einen passenden Reisepartner zu finden. Außerdem kann man selbst Reisepartner-Anzeigen schalten, in denen man die Eckpunkte seiner geplanten Reise kurz beschreibt. Der Vorteil einer Reisepartner-Suche im Internet ist natürlich, dass dabei die Wahrscheinlichkeit, jemanden zu finden, der als Reisepartner wirklich zu einem passt, viel größer ist.

Wer also wirklich einen Reisepartner finden möchte, der hat viele Möglichkeiten, einen zu finden. Ein wenig Glück gehört bei der Reisepartner-Suche aber wahrscheinlich auch dazu.

Mehr Tipps und Tricks, wie man günstig verreist finden Sie hier.

Urlaub im Ferienhaus – die schönsten Reiseziele

Sommerzeit ist Ferienzeit. Doch das Angebot an unterschiedlichen Reisemöglichkeiten ist groß und reicht von Pauschal über Städtereisen bis hin zu Individualurlaub. Beliebt vor allem bei Familien sind aber auch Ferien in einem Ferienhaus. Im Gegensatz zu einem Hotel muss man zwar selbst für die Verpflegung sorgen, dafür ist man flexibler und auf Komfort muss man auch in keinem Fall verzichten. Die meisten von Veranstaltern angebotenen Ferienhäuser sind oftmals ausgestattet mit hochwertigen Möbeln, Swimmingpool und je nach Reiseziel manchmal auch mit einer Sauna. Besonders Kinder sind von der Großräumigkeit im Vergleich zu einem Hotelzimmer mit wenigen Quadratmetern, begeistert.

Beliebte Destinationen

Ferienhäuser gibt es überall auf der Welt zu mieten. In unseren Gefilden besonders begehrt sind jedoch diejenigen, die sich rund um den Mittelmeerraum befinden, da die Anreise meist auch mit dem eigenen Auto bequem möglich ist. Die Liste der beliebtesten Reiseziele für einen Urlaub im Ferienhaus sind ohne Zweifel Frankreich und Spanien. Auch Italien reiht sich zu den Spitzenreitern. Hier befinden sich unzählige gemütliche Ferienhäuser in den unterschiedlichsten Größen. Somit ist es egal, ob man lediglich als Paar oder mit der gesamten Großfamilie anreist, ein passendes Domizil zu finden gelingt ohne Probleme. In den meisten Fällen darf sogar das Haustier mit und man muss sich nicht darum kümmern, wer es versorgt wenn man in den Ferien ist.
Ein weiteres gefragtes Reiseziel mit schönen Ferienhäusern ist auch Kroatien. Inmitten wunderschöner Natur bietet ein Ferienhaus hier den idealen Ausgangspunkt für zahlreiche Aktivitäten. Wen es eher in nördlichere Gefilde zieht, der sollte sich bei den Ferienhäusern in Finnland und Schweden umschauen.
Und für diejenigen, die eine weite Reise nicht scheuen und einen außergewöhnlichen Urlaub verbringen möchten, gibt es in den USA, zum Beispiel in Florida, viele Angebote.

Ferienhäuser finden

Heutzutage gibt es eine Vielzahl an unterschiedlichen Anbietern, die Ferienhäuser in ihren Programmen zum Mieten anbieten. Außerdem existieren zahlreiche Reiseveranstalter, die Spezialisten für Ferienhäuser sind und nur diese Art von Urlaub anbieten. So kann man sein Wunschferienhaus entweder aus dem Katalog heraus oder im Internet buchen.

Wegeleitsysteme: Damit man auf Reisen nicht verloren geht

Wer hat das nicht schon einmal erlebt: Man ist weit weg von Zuhause und reist durch ein fernes und exotisches Land. Und plötzlich dies: Man hat sich verirrt. Jetzt steht man da und weiß nicht mehr weiter. Einheimische sind gerade nicht greifbar. Oder sie wissen auch nicht Bescheid. Das Navi ist nicht auffindbar und das GPS hat keinen „Saft“ mehr. Und die sorgfältig im Fachgeschäft ausgesuchte Wanderkarte ist auch nur ein Stück Papier. Und wer kann schon richtig mit einem Kompass umgehen? Oder gar mit einem Sextanten? Jetzt, wo guter Rat teuer ist, braucht man auch keine jovialen Spaßvögel, die einem erklären, dass der Weg das Ziel ist. Was einem in der Fremde passieren kann, ist auch vor der eigenen Haustür möglich: Man findet einfach nicht mehr den richtigen Weg. Nicht verloren zu gehen ist also das A und O auf jeder Reise.

Gute Orientierungssysteme gibt es an vielen Orten

Glück hat in einer solch misslichen Lage derjenige, der in seinem Urlaubsland oder Zuhause qualitativ hochwertige Orientierungssysteme vorfindet. Beispielsweise in Nationalparks oder auf beliebten Wanderrouten. Besucherleitsysteme gibt es auch in Großstädten und vor allem in geschlossenen Räumlichkeiten, wie zum Beispiel in Museen, Kirchen, Universitäten Unternehmen, Praxen und Gesundheitszentren. Leitsysteme bestehen aus einer Vielzahl von Schildern, Apparaturen und Wegweisern, die es in ihrem Zusammenspiel den Besuchern erlauben sich ohne Mühe zu orientieren.

Hinter einem guten Besucherleitsystem steckt eine Menge Vorarbeit

Konzipiert und erdacht werden Wegeleitsysteme von speziellen Firmen, wie zum Beispiel von LeitSkulptur (www.leitskulptur.de). In diesem Unternehmen macht man sich Gedanken darüber, wie sich Menschen in einer zunehmend unübersichtlicher werdenden Welt zurechtfinden können. Hinter einem durchdachen Orientierungssystem steckt nämlich jede Menge „Gehirnschmalz“ in Form von Vorarbeit, Konzeption, Erfahrung und Planung. Von den Ergebnissen der Arbeit von Leitskulptur profitieren die Besucher komplex strukturierter Räumlichkeiten. Ob bei Reisen ins unbekannte Inland oder ins ferne exotische Ausland: Besucherleitsysteme kommen den Besuchern „unbekannter Gefilde“ sehr zugute. Leitskulptur hilft den Menschen dabei, auf dem richtigen Weg zu bleiben und ihre Ziele zu finden.